Video-Retrospektive:
Seltene Insights am
2. Innovation Date

Wie kann Innovation in etablierten Unternehmen zur Umsetzung gebracht werden? Welche Fehler sind zu vermeiden? Gibt es Shortcuts? Das waren die Fragen, die wir am zweiten Innovation Date gestellt haben – und unsere Speaker haben sie uns mit Einblicken in die Praxis beantwortet, die es nur selten gibt!

Das zweite V_labs Innovation Date

fand im Februar 2020 in Dornbirn statt. Unsere Key Learnings? Alle wollen Innovation, aber eine Idee alleine ist nichts wert: Es braucht Anpacker, die "einfach tun", und die Power, die dazugehörigen Experimente durchzuziehen, um Dinge zu bewegen.

Innovations-Insights in intimer Location

Unser zweites V_labs Innovation Date zum Thema “Getting Innovation Done” ging am 6. Februar 2020 über die Bühne unserer Schlosserei – Raum für Innovation in Dornbirn. Über 80 Gäste durften wir in unserem Industrial Loft willkommen heißen 🚀 Und sie wurden nicht enttäuscht: Lebhafte Keynotes mit seltenen Insights, wie Innovation in führenden Unternehmen de facto umgesetzt wird, lieferte der Abend. Vier Hochkaräter im Speaker-Lineup durfte unser Co-Founder Andreas Gähwiler begrüßen.

Weil Bilder mehr sagen als tausend Worte: Der Video-Rückblick zum zweiten V_labs Innovation Date. Vielen Dank unserem Partner RockthePublic für das Video-Summary.

Merci an die grandiosen Speaker.

Innovationsstaatssekretär Magnus Brunner erwies uns sehr spontan die Ehre: Selten erlebt man den Politiker in so privatem Rahmen. Welche Innovationsagenda das türkis-grüne Regierungsprogramm sich vorgenommen hat, gab’s aus erster Hand. Wieviele Innovationsbemühungen in der Deutschen Bahn aktiv vorangetrieben werden und welche Hürden es zu überwinden gibt, um visionäre Ideen tatsächlich umzusetzen – dazu ließ Wieland Rhenau eindrucksvolle Einblicke zu. Frank Obrist teilte seinen Innovationsgeist, den er als Gründer von OBRIST Engineering erfolgreich einzusetzen weiß. Und Patrick Magnee nahm uns mit auf eine Reise in die Untiefen der visionären Innovationsprojekte der UNIQA.

Nach Vorträgen voller frischer Insights direkt aus laufenden Innovationsprojekten ging’s in die Podiumsdiskussion 💡 V_labs Co-Founder Lukas Meusburger warf nochmal alle Fragen, die auf der Zunge brannten, in die Diskussionsrunde und lieferte damit reichlich Gesprächsstoff für’s Networking. Bekannte Gesichter aus der Innovationsszene rund um den Bodensee trafen sich wieder, neue konstruktive Bekanntschaften wurden geknüpft, Ideen angezettelt – und die Stimmung kam auf jeden Fall nicht zu kurz. Das zweite V_labs Innovation Date war uns eine große Ehre und für euch hoffentlich genauso wie für uns ein voller Erfolg!

Ein großer Dank für die interessanten Inhalte gilt unseren Speakern: Sie haben uns gezeigt, wie man Innovation wirklich auf den Boden bringt.

  • 1.

    Dr. Magnus Brunner (Opening Talk)

    Staatssekretär im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

  • 2.

    Wieland Rhenau

    “Innovation@DB – wie agil kann Produktentwicklung im Konzern sein?” – Passenger Information and Innovation Manager, Deutsche Bahn Regio

  • 3.

    Frank Obrist

    Founder & Executive President, OBRIST Engineering

  • 4.

    Patrick Magnee

    “Uniqa 3.0, Erfahrungen aus 15 Monaten Innovationsarbeit mit “New Way of Work”-Ansätzen” – Head of Sales Management/Business Development Bancassurance & Affinity CEE, UNIQA Insurance Group

Über V_labs

Die Innovationsagentur mit Sitz in Wien, Dornbirn und Budapest begleitet ihre Kunden bei Innovationsprojekten - als Company Builder oder mit verschiedenen Innovation Services (Consulting, Coaching, Rapid Prototyping, IT-Entwicklung). Die 15 Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrung in Strategie, Online Marketing, Service Design, agilem Projektmanagement und UX-Design.

vlabs-logo

Wir sind in Wien, Dornbirn & Budapest zu Hause.
Aber gerne auch dort wo Sie sind!

+43 5522 21531